Seattle Connections Locations Organisations GeNesiS Corporation

GeNesiS ist eine Weltumspannende Organisation, die sich dem Kampf gegen das Böse verschrieben hat. GeNesiS ist eine der größten und geheimsten Unternehmungen der 6ten Welt. Sie ist heute bedeutender als Saeder Krupp und Renraku zusammen. Sie ist geheimer als alle ehemaligen Fuchi Geheimlabore. GeNesiS agiert gewandter als Aztech und hat dennoch nur halb soviel Manpower wie Mahtsusihta oder Cross Applied Technologies.
Gefördert wurde GeNesiS als das, was die Konzerne der 6ten Welt als „GeNesiS“ Idee verfolgten. Kein Doner-Konzern wusste vom anderen und keiner wusste von Stefan und seinem Team, das auch im GeNesiS Firmenlogo verewigt wurde.
GeNesiS war so geheim, dass die meisten aller beteiligten Personen nicht einmal wussten, dass sie für GeNesiS tätig waren. Allerdings gab es den einen kleinsten gemeinsamen Nenner den alle verinnerlicht hatten den GeNesiS-Code. Dieser sagenumwobene Code dem schon die Apostel im neuen Testament gefolgt waren und den sich auch die Templer zu Nutze gemacht hatten wurde von George Gerrain recoverd aus der Versenkung geholt und eingesetzt um eben das Unternehmen GeNesiS zu gründen.
Wieviel Magie im Spiel gewesen sein musste, lässt sich dabei nur erahnen. GeNesiS war relativ einfach zu verstehen. Jeden den George Gerrain gebeten hatte für Entwicklungshilfe der besonderen Art, den Kampf gegen AIDS, gegen Malaria, gegen Krebs etc. zu unterstützen hat diese Unterstützung gewährt.
Am Anfang war es Geld. Viel Geld. Die ersten Millionen die geflossen sind, gingen auf ein Konto der First National Bank in Lichtenstein, einem kleinen Steuerparadies im Herzen Europa’s. Von dort wird die humanitäre Hilfe auch gewährleistet. Später ging George Gerrain nach Deutschland um dort sein Geld an die Börse zu bringen? Weit gefehlt, der setzte nur den kleinsten Teil ein um damit an der Börse ein ordentliches Geschäft zu machen. Tatsächlich hörte George Gerrain nicht auf „die Klingeln zu Putzen“ und bekam immer mehr gespendet. Die meisten Konzerne merkten ein paar Millionen Euro’s gar nicht. Spenden Quittungen gab es auch, aber die fielen meistens kleiner aus als die Gesamtspendensumme wirklich war. Später variierte George Gerrain die Spenden. Mal Geld, mal Leistung. D.h. die Konzerne räumten auch mal für GDTC(Genesis Donating and Transfer Companie(GeNesiS Spenden und Transfer Gesellschaft)) einen Bürokomplex in einer nicht sehr exponierten Lage aus. Besser noch manche gaben gleich ein Bürohochhaus und das dort angesiedelte Personal in einem Zug an GDTC ab. Es gibt neben der schon erwähnten GDTC auch noch eine First GeNesiS Main Companie (FGMC) und die GeNesiS Global Communications Companie sowie die All Risk GeNesiS LTD. Ebenso gibt es die GeNesiS Cooperation oder das GeNesiS Main Frame Departement, eines der größten Rechenzentren mitten im technologisch bedeutungsvollen Ingolstadt, das durch seine wichtigen AA-AAA-Konzern Ansiedlungen bei Insidern großes Ansehen genoss. Neben der Autoindustrie z.B. AMT gib es dort Raffinerien und andere Schwerindustrie.
Die Bezeichnung GeNesiS wurde dennoch nie preisgegeben. Demnach wusste auch niemand um die filigranen Verflechtungen des Unternehmens. George Gerrain war ein dezenter Lebensgenosse, dem man nie ansah was für ein Imperium er leitete. Selbst Lofwyr war sich nie bewusst welchen Einfluss GeNesiS auf die Weltwirtschaft hatte. Die GAT, GeNesiS All Terrain Bank spielt dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Denn nachdem die hundertste Million bei der First National gebunkert war, wurde kurzerhand die GAT gegründet. Die GAT übernahm die Konten der First National City Bank und hinterließ dabei eine satte Kontoauflösungssumme. Die First National City Bank, fiel es gar nicht im Traum ein tiefer nach zu graben warum und wohin das Geld geflossen ist. GAT übernahm einen Fuchi Tower mitten in Ingolstadt und erlaubte sogar Fuchi Personal im Tower weiter zu arbeiten. Bis GeNeSis sich mit Verbindungen von Fuchi trennte (den Rest der Story kennt man ja) Die meisten die sich über die Abkürzungen der Unternehmungen Gedanken machten, taten es mit dem Familien Namen George Gerrain ab, demnach stand GAT für Gerrain All Terrain Bank oder es hieß Gerrain Donating and Transfer Cie. Durch den scheinbar losen Verbund aller Unternehmen war es auch nie sichergestellt jemals den Durchblick zu bekommen den man brauchte, um z.B. eine Geldspende nach zu vollziehen. Damit auch niemand wirklich auf die Idee kam nach zu fragen, warum Gerrain keine Spendengelder mehr benötigte, gingen die Gerrains nach wie vor auf Spendensammlung. Auch wussten die Unternehmen vom Spendeneifer des Gerrain Clans Oberhaupt und jeder Konzern spendete, aber auch diese gaben nie die genaue Zahl bekannt, es könnte ja jemand glauben, man habe zuviel Geld oder man habe nicht genug und spende deshalb nur einen geringeren als die Konkurrenz. ;-) Tief in einem der größten von der Matrix abgeklemmten, autonom arbeiteten Rechenzentrum dem GeNesiS Rechenzentrum (GRZ) in Ingolstadt wird die Gesamtsumme GeNesiS hinterlegt und belief sich Anfang 2070 auf ca. eineinhalb Billion Euro und ca. 987 Milliarden Nuyen also ca. 4 Billion Euro ohne Sachwerte gerechnet. Der GeNesiS Cooperation gehören Aktienpakete aller dotierten AAA Megakons und vieler einzelner A-AA Großkonzerne. Hier die wichtigsten Beteiligungen direkt oder indirekt, - ca.2,7% von Wuxing. - ca.1,5% von Aztechnology. - Rund 3,73 % bei Yamatetsu, - weitere 1,15% Renraku Computer Systems, - 2,64% von ARES. - Dann 1,78 % von Mitsuhama, - etwa 2,46% von Cross Applied Technologies, - ein kleiner Teil nur 1,23% von Wuxing - und etwa 0,98% Prozent von Saeder Krupp. Lowfyr der sehr wohl seinen Unternehmenswert kannte, hatte etwa bei 0,5% bemerkt das etwas mit seinen Aktien nicht stimmte, hatte aber im selben Moment weiter fleißig in die Taschen des Herrn Gerrain gespendet. Etwa im 1.Quartal des Jahres 2059 wurde die First National City Bank von GAT übernommen. Allerdings trat GAT nie offiziel als Käufer auf, es war vielmehr das GAT-Board, dass die Geschäfte bei FNCB übernahm. Als vor ca. 6 Jahren auch noch die HSBC im Visier der Einkäufer Gerrains war, kam es zu leichten Iritationen und Gerrain brach das erste mal in seiner Amtsgeschichte einen geplanten Transfer ab. Der GeNesiS Code erlaubte ihm das ohne das es Probleme gab. Der GeNesiS Code war wie schon erwähnt der all umspannende gemeinsame Nenner, aller GeNesiS Aktivitäten, Finanzen und Personen. Auf der langen Liste der GeNesiS Unternehmen, reihten sich neben Banken und sonstigen Finanzdienstleister, ganze Schulen, etliche Handwerkerdienste, Software und Hardwarehäuser, ein. So gehörte Sun Microsystems und einige kleinere Unternehmen Fuchi’s direkt der Genesis Cooperation.



created by Effendi / 27.10.07-23:19 — modified by Effendi / 11.12.08-21:041.422 views
Kurzbeschreibung Geheimnisvollste Orga.der 6ten Welt
Standort 1-Mitte
Details (SL only)
Details sind nur für Spielleiter sichtbar!

Shadowtalk
Computer
ShadowHaven:~#
Zum schreiben eigener Einträge musst du dich
einloggen in den ShadowHaven!


Cookies sind hierfür unbedingt nötig!
  enter your own 

  SHADOWTALK  

Chummer!
 
Symbols
   Links: external link= extern  6thworld link= 6th World WIKI  helix link= Shadowhelix WIKI 
 

Disclaimer: Diese Seiten beziehen sich auf eine virtuellen Welt, die auf dem Rollenspiel Shadowrun™ basiert. Bezüge zu realen Personen, Gruppierungen und Firmen ist rein fiktiv. Auch sind die hier benutzen Definionen teilweise abweichend von der offiziellen Welt von Shadowrun™. Die Einträge in dem Shadowtalk entsprechen der virtuellen Meinung des jeweiligem Autors. Bedenkt einfach, dass es hier um ein Spiel und nicht um die wirkliche Welt geht.

Shadowrun-Logo und Inhalte mit freundlicher Genehmigung von Pegasus Spiele unter Lizenz von Catalyst Game Labs und Topps Company, Inc. © 2014 Toppy Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Shadowrun ist eine eingetragene Handelsmarke von Topps Company, Inc.